top of page

Was läuft?


Jeder Mensch lebt in (s)einem Film.

Darin verteilt er am liebsten selbst die Rollen und legt fest, wer die Bösewichte und wer die Guten sind, wer nur Statist sein darf und wer eine Hauptrolle bekommt.






In unserem Lebens-Film möchten wir gerne auch die Regie führen und darüber bestimmen, aus welchem Blickwinkel heraus wir den Film unseres Lebens anschauen möchten.


Im Mittelpunkt des Geschehens stehen in der Regel wir selbst:

Wir denken - bewusst oder unbewusst - dass wir am Besten wüssten, wie sich die Story entwickeln soll. Wir betrachten alles aus unserer Perspektive. Manche bereits gedrehte Szenen würden wir am liebsten herausschneiden, weil sie den Fluß unserer Vorstellung unserer Geschichte stört.

Wenn die handelnden Figuren einmal nicht so agieren, wie wir uns das vorstellen, fallen sie aus unserer Sicht aus ihrer Rolle und reagieren verärgert. Noch unangenehmer ist es für uns, wenn einer davon unsere Hauptrolle infrage stellt.

Dabei vergessen wir leicht, dass derjenige aus seiner Sicht an der Stelle die Hauptrolle spielt, an der sich die Geschichten überschneiden. Während wir uns vielleicht als Star sehen, sind wir in den Augen anderer vielleicht tragische Gestalten oder gar Bösewichte.

Wie also kann der Film unseres Lebens zu einem Kunstwerk werden, welches nicht der Verherrlichung unserer selbst dient, sondern eine möglichst wundervolle Geschichte erzählt?



Zwei der wichtigsten Antworten auf diese Frage lauten:


Erstens müssen wir anerkennen, dass ein anderer Regie führt. Er weiß am Besten, welche Personen welche Rolle spielen und wie der Handlungsfaden sich entwickeln soll.


Zweitens trägt zum Erfolg unseres Films die Erkenntnis bei, dass es darin keine Statisten und keine Nebenrollen gibt. Alle spielen Hauptrollen.


Ich wünsche dir von Herzen, dass du dich in dieser neuen Woche vom großen Regisseur führen lässt, anstelle auf deiner Vorstellung der zu drehenden Szenen zu beharren. Und ich wünsche dir, dass du etwas von der Bedeutung des Skriptes der Menschen für dich erkennst, die in den nächsten Tagen eine Rolle in deinem Film spielen werden. Sie werden dir Stichworte geben, auf die du selbst - oder in Absprache mit dem großen Regisseur antworten und handeln kannst.


Hab eine gute Woche.


#rainersmondayimpulse

56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Echt wahr!