Mit Abstand betrachtet


In meiner früheren Beschäftigung als Konstrukteur in der Systementwicklung habe ich einmal von einem älteren Kollegen einen wertvollen Rat bekommen.







Er sagte in etwa: „Wenn du dich für eine bestimmte konstruktive Lösung entschieden hast und bereits ein gutes Stück mit deren Detaillierung vorangekommen bist, ist es sinnvoll noch einmal ganz „herauszuzoomen“ und dich sozusagen mit Distanz zu fragen „Ist das der richtige Weg, um das gewünschte Ziel zu erreichen oder gibt es vielleicht eine ganz andere, noch bessere Lösung?“


Diesen Rat habe ich nie vergessen und denke immer wieder an ihn zurück. Ihn zu berücksichtigen tut gut, denn manchmal versteifen wir uns auf einen einzigen Blickwinkel, eine einzige Lösung, einen einzigen Handlungsweg. Innezuhalten und mit etwas Abstand zu betrachten, ob der Blickwinkel noch passend, die Lösung wirklich die beste und die eingeschlagene Vorgehensweise wirklich zielführend ist, kann uns dabei helfen, uns nicht zu verrennen. Es kann unseren Blick weiten und uns davor bewahren, engstirnig, unflexibel und rechthaberisch zu werden. Es kann uns helfen, nicht unnötig Kräfte zu investieren, die wir anders besser einsetzen könnten.


Im Blick auf die neue Woche möchte ich dich einladen, den Rat meines alten Kollegen hinsichtlich deiner Aktivitäten und Vorgehensweisen zu beherzigen. Sind sie noch passend? Wohin führen sie? Werden Herausforderungen dadurch gelöst oder eher nicht?


Alles Liebe. Rainer


#rainersmondayimpulse

48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ich denke an dich