top of page

Alter!



Als wir vor kurzem für einige Tage in die Schweiz gefahren sind, machten meine Frau und ich wieder einmal einen Zwischenstopp bei Freunden die wir sehr mögen.

Sie sind deutlich älter als wir und haben in ihrem langen Leben vieles erlebt. Für uns sind diese Menschen so etwas wie väterlich/mütterliche Bezugspersonen, von denen es glücklicherweise noch einige mehr in unserem Leben gibt.


Wir lieben es, mit unseren älteren Freunden zusammen zu sein, weil sie uns in ihrer Nachfolge Jesu voraus sind und wir viel von ihnen lernen können. Wir empfinden Respekt vor ihren Lebensleistungen und fühlen uns geehrt, dass sie sich Zeit für uns nehmen.


Ich bin dankbar für ihre Liebe und Wertschätzung uns gegenüber.

Ihre Liebe ist eine, die uns ermutigt, tröstet und uns auch dann geschenkt wird, wenn wir versagen. Ihre Wertschätzung ist wohltuend, weil sie die Kämpfe des Lebens selbst kennen. Sie wissen, dass viele Ansprüche an uns gestellt werden, aber der Dank für das, was wir versuchen zu tun manchmal vergessen wird.


Wir möchten unsere älteren Freunde nicht missen. Aber wir wissen, dass es immer weniger werden, je weiter unser eigenes Leben voranschreitet.

Aus diesem Grund ist es wichtig, diese Beziehungen zu pflegen. Und es ist bedeutsam zu erkennen, dass man selbst immer mehr in die Rolle des väterlichen Freundes oder der mütterlichen Freundin hineinwächst - wenn man diese Rolle annimmt.


Von manchen  jüngeren Menschen werden wir im Alter vielleicht als antiquiert oder unbedeutend angesehen werden. Aber es gibt auch junge Christen, die von dem hören und lernen möchten, was wir erlebt und gelernt haben.

Dazu möchten meine Frau und ich bereit sein, denn wir kennen den Segen, den es bedeutet, von „den Alten“ zu lernen und geliebt zu werden.


Wenn du noch zu „den Jungen“ gehörst wünsche dir, dass du den Schatz entdecken mögest, der in so vielen alten Menschen verborgen ist.

Wenn du bereits schon älter geworden bist, so wünsche ich dir, dass du deine Erfahrung und deine Liebe nicht für dich behältst, sondern großzügig an die nächsten Generationen weitergibst - vielleicht schon in dieser neuen Woche.


Mit herzlichen Grüßen. Rainer

47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bewegte Beweger

Alles klar?

Manchmal

Comments


bottom of page