Wir haben die Hoffnung, dass auch in tiefen Konflikten und komplexen Zusammenhängen Gott Beziehung mit sich selbst und zwischen Nationen/Volksgruppen im Nahen Osten wiederherstellen (RESTORATION) kann. Diesen Prozess verstehen wir gegenwärtig und zukünftig im Zusammenhang mit dem zweiten Kommen Jesu (vgl. Apg 3,21).

Momentan haben wir daher folgende drei Schwerpunkte:

  • Auf der Basis der biblischen Aussagen über die Juden als Gottes erwähltes Volk sowie der Verheißungen für Volk und Land beten wir in mehreren Stunden der Woche für Israel und den Nahen Osten. Dabei sind Schwerpunkte, dass Juden ihren Messias erkennen und willkommen heißen (vgl. Römer 11,1; Römer 9,1-5) sowie dass die Verheißungen aus Jesaja 19 für die Region Gestalt annehmen und jedes Volk im Nahen Osten in seiner Berufung aufblüht.
    Die Themen und Zeiten der einzelnen Stunden sind hier zu finden: Stundenplan.

  • Wir wünschen uns eine reife und ausgewogene Theologie zum Nahen Osten zu kultivieren. Dabei ist es uns wichtig die Spannung zwischen politischen Realitäten, biblischen Verheißungen und persönlichen Geschichten zu halten, ohne einfache Antworten zu finden. Hierin nehmen wir auch die Perspektiven von Gesprächspartnern und Freunden im Nahen Osten ernst.
    Wichtige Kernwahrheiten sind dabei:
    Wir glauben, dass Gott Israel erwählt hat und seinem Volk real existierendes Land zugesprochen hat.

    Die Berufung Israels ist ewig. - Die Gemeinde hat Israel nach der Kreuzigung Jesu und seit Pfingsten NICHT ersetzt.
    Jesus wird nach Jerusalem wiederkommen und von dort sein Königreich etablieren.
    Die Nationen sind dazu berufen Israel und Jerusalem im Gebet und praktisch zu segnen.
    Es gibt eine zwingende Abhängigkeit zwischen der Berufung der Nationen und der Berufung Israels: Nur mit den Nationen kann Israel in seine Berufung eintreten und nur mit Israel können die Nationen in ihre Berufungen eintreten.
    Wir als Christen sind aus der Wurzel des Judentums gewachsen und speisen uns vom Saft dieses Baumes.

  • Zwei Mal im Jahr reist eine Gruppe aus unserer Gemeinschaft nach Jerusalem um vor Ort den Gott Israels anzubeten sowie Freundschaft mit Juden (?) und Arabern (Angelika fragen!) zu pflegen. Wir empfinden uns dabei in ähnlicher Rolle wie die "Weisen aus dem Morgenland". Wir kommen in (die Stadt des großen Königs/das Land des Königs des Universums??) und bringen Ihm unser Bestes: Unser Lob von fernen Landen.
    Aktuell entwickeln sich dabei Beziehungen zu geistlichen Leitern in der Stadt und wir dürfen dabei helfen einen überkonfessionellen Anbetungsabend in der Altstadt zu etablieren.

Falls du diese Anliegen unterstützen möchtest, kannst du finanziell in unsere Arbeit investieren. Dafür kannst du bei deiner Spende einfach den Überweisungszweck "Restore" angeben.

Unser Wunsch ist es Interesse bezüglich Israel zu wecken und Fragen anzuregen. Wenn du neugierig geworden bist oder du dir weitere Informationen zu unserem Arbeitsbereich RESTORE wünschst,  empfehlen wir dir unsere Lehrserien, die du kostenlos anhören oder downloaden kannst.
Alternativ schreib uns gerne eine Mail:

"Israel und die Treue Gottes" (2018)

 

"Warum wir für Israel beten“ (2013)

  • Wix Facebook page

KONTAKT (Bestellungen bitte nur über den Shop)

NEWSLETTER